Engineered by
Precision Surfacing Solutions DE
  • us
  • gernany
Precision Surfacing Solutions

Was ist Honen?

Honmaschinen sind Metall-Schleifwerkzeuge und Verfahren unter Verwendung von harten Werkzeugen und verderblichen Schleifsteinen zur Korrektur von
-Durchmesser
-Form
-Oberflächenveredelung
-Positionstoleranzen der Bohrungen

Das Honverfahren wurde entwickelt, um die Bohrungsgeometrie, die Größenkontrolle, die endgültige Oberflächenbeschaffenheit und die Oberflächenstrukturierung zu perfektionieren. Der Honprozess liefert die endgültige Dimensionierung und erzeugt das gewünschte Oberflächenmuster im Inneren von Rohr- oder Zylinderbohrungen. Die Endbearbeitung erfolgt durch Aufweiten von Schleifsteinen geeigneter Körnung und Güte gegen die Arbeitsfläche. Die Steine werden im Teil mit Schleifstein unter kontrolliertem Druck gedreht und hin- und herbewegt. Die Kombination von Rotation und Hin- und Herbewegung erzeugt ein Kreuzschraffurmuster in der Oberfläche des zu härtenden Teils.

Warum honen?

Kostengünstige Bearbeitungsmethode für:
-Auslagerung von Beständen
-Generierung anspruchsvoller
-Bohrungstoleranzen
-Bohrungspolieren
-Veredelung von Bohrungen aus fast jedem Material wie z.B.: Spritzschichten, CGI, Keramik, etc.

Definieren Sie das Honen (Prozess):

Der Honprozess liefert die endgültige Dimensionierung und erzeugt das gewünschte Oberflächenmuster im Inneren von Rohr- oder Zylinderbohrungen. Die Endbearbeitung erfolgt durch Aufweiten von Schleifsteinen geeigneter Körnung und Güte gegen die Arbeitsfläche. Die Steine werden im Teil mit Schleifstein unter kontrolliertem Druck gedreht und hin- und herbewegt. Die Kombination von Rotation und Hin- und Herbewegung erzeugt ein Kreuzschraffurmuster in der Oberfläche des zu härtenden Teils.

Honmaschinen führen drei Arbeitsgänge aus

Erstens ist es ein Zerspanungsprozess, der gebrochenes Metall herausnimmt und das Grundmetall erreicht.

Zweitens wird ein Oberflächenmuster erzeugt, um die bestmögliche Oberfläche für optimale Schmierungsbedingungen zu erhalten.

Drittens gewährleistet das Honen eine extrem genaue Geradheit, Rundheit und Größe der zylindrischen Oberfläche.

 

Was ist eine einbahnige Honmaschine?

Das einseitige Honen erfolgt mit einem Diamantschleif- und Bohrstangenhonwerkzeug. Diese Art von Honwerkzeug erzeugt in einem Durchgang des Werkzeugs durch das Teil eine gerade, runde und ungekehlte Bohrung. Das einstufige Honen ist ideal zum Honen von Kurbel- und Nockenwellenbohrungen im Motor geeignet. Da die Größe in einem Durchgang erreicht wird, gibt es im Fertigteil kein Kreuzschraffurmuster. Das einstellbare Single Pass Tool erweitert die Honsteine mit einem Kegel ähnlich dem Standardwerkzeug. Die Steine werden jedoch nicht wie beim konventionellen Honen aufgeweitet und eingefahren. Die Steine werden nur gedehnt, um die Größe zu erreichen. Der andere Unterschied ist, dass das Schleifwerkzeug länger ist als das Standardwerkzeug und die super abrasive Beschichtung die Länge des Werkzeugs. Der Single Pass Hone ist für etwa sieben Zoll verjüngt und hat einen Endgrößenabschnitt von 2,5 Zoll. Siehe das Foto auf der nächsten Seite. Das Single Pass Tool hat keine prozessinterne Honaufweitung, die Maschine muss gestoppt werden, um das Werkzeug einzustellen.

Wann sollte man sich für Single-Pass Tooling entscheiden?

Single-Pass Honmaschinen, auch Bore Finishing genannt, werden für eine Vielzahl von Anwendungen ausgewählt, die besondere Anforderungen an gehonte Hohlräume stellen:
-Honmaschine mit kleinem Durchmesser (normalerweise innerhalb von 2")
-Hohe Produktionsmengen
-Reduzierte Kosten pro Teil
-Reduzierte Ausfallzeiten beim Werkzeugwechsel
-Wiederholbare Genauigkeit für Maßtoleranzen wie Bohrungsgröße, Rundheit, Oberflächengüte, etc.
-Für die Single-Pass-Bearbeitung werden ausschließlich superabrasive Materialien (Diamant und CBN) verwendet.
-Eine hohe Kühlmittelmenge ist erforderlich, um die Späne ständig aus dem Honbereich zu entfernen.
-Öl- oder wasserbasierte Kühlmittel können für das Einlagenhonen verwendet werden, wobei Öl am häufigsten verwendet wird.


Der Single Pass Honprozess ist auf die Art und das Volumen des zu entfernenden Materials beschränkt. Insbesondere dürfen Größe und Volumen der abgetragenen Späne nicht größer sein als der Abstand zwischen den superabrasiven Körnungen auf der Werkzeughülse. Damit eignet sich das Single Pass Honverfahren am besten für Honvorgänge, bei denen relativ wenig Späne anfallen, wie beispielsweise unterbrochene oder kurze Bohrungen. Es ist am erfolgreichsten (aber nicht beschränkt auf) beim Honen von Gusseisen und pulverförmigen Metallen.

Anwendungen, die eine große Länge des zu hämmernden Materials, kleine Mengen und/oder eine große Menge an zu entfernendem Material aufweisen, sind nicht die am besten geeigneten Teile für das Single Pass Honing. Vielmehr können sie am besten mit dem konventionellen Hubhonen bedient werden. In vielen Fällen kann das konventionelle Hubhonen auch eine hervorragende Maßgeometrie für diese Art von Anwendungen bieten.

Warum Hubhonmaschinen / -systeme?

Barnes Hubhonmaschinen & Finishing Systems bietet eine komplette Produktlinie für alle Honanforderungen. Wir bieten voll integrierte Systeme und Maschinen für Anwendungen in der Großserienfertigung und Anlagen für Anwendungen in der Kleinserienfertigung sowie Umbauten und Upgrades für bestehende Maschinen. Wir bieten unseren Kunden maßgeschneiderte Komplettlösungen und ein komplettes Sortiment an Zubehör und Verbrauchsmaterialien sowie umfassende Schulungs- und Reparaturdienstleistungen.

Unsere umfangreiche Palette von Hubhonmaschinen / -systemen ist in der Lage, Maschinenbohrungen mit Durchmessern von 0,25 - 30 Zoll und Bohrungslängen bis zu 75 Fuß zu honen. Wir bieten Systeme sowohl für die mittlere bis große Serienproduktion als auch für die Kleinserienfertigung an; diese Systeme können manuell oder vollautomatisch ausgeführt werden. Mit Innovation und Kundenservice als Hauptziele, erforscht und entwickelt Barnes Stroke Honing & Finishing Systems kontinuierlich neue Technologien und Maschinen. Indem wir stets auf dem neuesten Stand der Entwicklungen auf dem Markt sind, stellen wir sicher, dass unsere Kunden mit modernster Produktion und Steuerung versorgt werden.

Warum einbahnige Honmaschinen / -systeme?

Die Barnes Single Pass Honing/Finishing Maschinenlinie ist für eine Vielzahl von Single Pass Honanwendungen geeignet. Das flexible Maschinendesign kann mit einer einzigen Spindel konfiguriert werden, um die Anforderungen einer kleineren Serienproduktion für die kleinste Maschinenwerkstatt zu erfüllen. Es kann auch mit mehreren Spindeln ausgestattet werden, um die Anforderungen der Großserienfertigung für die anspruchsvollsten Unternehmen zu erfüllen. Unsere Single Pass Honmaschinen sind für minimale Wartungsanforderungen konzipiert und hergestellt, und ihre zugängliche Konfiguration reduziert auch die Rüst- und Umrüstzeiten von Teil zu Teil.

Markenfamilie der Precision Surfacing Solutions
PSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeterPSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeterPSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeterPSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeterPSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeterPSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeterPSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeter PSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeterPSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeterPSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeter
  • PRECISION SURFACING SOLUTIONS

    PRECISION SURFACING SOLUTIONS unterstützt Hersteller in einer Vielzahl von Branchen, in denen Präzisionsschleifen, Läppen, Polieren, Entgraten und Bearbeitungsgeräte für fortgeschrittene Werkstoffe häufig eingesetzt werden. Sie alle benötigen hochwertige, hochpräzise, ​​stabile und ausgereifte Maschinen, um hochwertige Werkstücke herzustellen.

    Zur Homepage
  • Micron

    Die seit 2009 in Deutschland produzierten MICRON-Maschinen sind kompakte und dynamisch steife Schleifmaschinen, die speziell für das Profilschleifen entwickelt wurden. MICRON ist ein Branchenführer in der Bearbeitung von Hydraulikkomponenten wie Statoren, Rotoren und Van-Pumpen.

    Zur Homepage
  • KEHREN

    KEHREN wurde 1934 gegründet und ist ein etablierter Entwickler und Hersteller von Präzisionsschleifmaschinen und -systemen in den folgenden Kategorien: Vertikalschleifzentren, Vertikalschleifzentren in Portalbauweise, Flachschleifmaschinen mit Drehtellern und horizontalen Spindeln sowie Flachschleifmaschinen mit Doppelrundtischen und Vertikalspindeln.

    Zur Homepage
  • REFORM

    Die REFORM Grinding Technology GmbH hat sich am Standort Fulda auf den Vertrieb, die Entwicklung und die Produktion von Schleifmaschinen für verschiedene Anwendungen spezialisiert.

    Zur Homepage
  • aba Grinding

    Die Firma aba wurde 1898 unter dem Namen Messwerkzeugfabrik Alig & Baumgärtel Aschaffenburg gegründet, daher die Initialen aba. Heute konzentriert sich die aba Grinding Technologies ausschließlich auf die Weiterentwicklung und Produktion von Präzisionsflächen- und Profilschleifmaschinen.

    Zur Homepage
  • ELB-Schliff

    Die ELB-Schliff Werkzeugmaschinen GmbH produziert seit über 60 Jahren Flach- und Profilschleifmaschinen. Das Unternehmen wurde von Edmund Lang in Babenhausen gegründet, woraus der Name "ELB-Schliff" entstand.

    Zur Homepage
  • Barnes Honing

    Seit 1907 gilt Barnes als weltweit führend in der Entwicklung innovativer Technologien und Verfahren zum Honen und Ausbohren. Die frühesten Barnes-Honmaschinen waren die ersten, die das Honen zu einem praktischen und effizienten Mittel machten, um Zylinderbohrungen für Kraftfahrzeuge in einer Produktionsumgebung zu bearbeiten.

    Zur Homepage
  • Lapmaster Wolters

    1948 in Chicago als Hersteller von Läpp- und Poliermaschinen für den Gleitringdichtungsmarkt gegründet, hat sich Lapmaster zu einem weltweiten Lösungsanbieter für mehr als 20 Branchen wie Präzisionsoptik und moderne Materialien entwickelt.

    Zur Homepage
  • Peter Wolters

    Peter Wolters wurde 1804 in Deutschland gegründet und produziert seit 1936 Läpp-, Polier- und Feinschleifmaschinen. Peter Wolters lieferte 1961 seine erste Maschine für die Bearbeitung von Siliziumwafern und ist nach wie vor ein Branchenführer in den Bereichen Wafer-Polieren und Feinschleifen in der allgemeinen Industrie.

    Zur Homepage