Engineered by
Precision Surfacing Solutions DE
  • us
  • gernany
Precision Surfacing Solutions

Was ist Polieren?

-Verfahren zur Erzeugung einer reflektierenden Oberfläche
-Normalerweise wird die Politur durch die Verwendung eines feinmikronigen oder submikronischen Schleifpartikels in Kombination mit einer Flüssigkeit erzeugt. Das Polieren ist ein "nasses" Verfahren.
-Häufig verwendet der Polierprozess ein Pad, um das Schleifmittel aufzunehmen, so dass das Polieren kein "loser Schleifprozess" sein kann. Das Pad ist weicher als das Teil.
-Während des Poliervorgangs wird sehr wenig Material entfernt, normalerweise gemessen in Mikron.
-Die Oberflächenbeschaffenheit des zu polierenden Werkstücks muss vor dem Poliervorgang von hoher Qualität sein, so dass der Vorpolierprozess oft eine "geläppte" Oberfläche ist.

Polierte Oberflächenfunktionen
- Ermöglicht das Abdichten von Hochdruckgasen und Flüssigkeiten
-Kosmetische Zwecke
-Ermöglicht den Einsatz von optischen Planheitsmessgeräten.
-Reduziert die Menge der Schäden an der Oberfläche und unter der Oberfläche.
-Bietet eine bessere Gleichmäßigkeit der Oberflächen, die epitaktische Prozesse oder abgeschiedene Materialien erfordern.
-Erzeugt schärfere Kanten an Schneidwerkzeugen

Arten des Polierens
-Weiche oder harte Pads mit einer herkömmlichen oder speziellen Schleifschlämme.
-Weiche oder harte Pads unter Verwendung einer Diamantschleifschlämme, die auf Wasserbasis oder auf Ölbasis hergestellt werden kann.
-Hartpads mit Diamantverbindung und Gleitmittel
-Diamantschlammpolieren mit einer Verbundplatte
-Diamantschlammpolieren mit einer Metallplatte
-Festschleifende Schichten (eingefangenes Schleifmittel) und Gleitmittel

Läppen vs. Polieren

Läppen
-Matte, nicht reflektierende Oberfläche (matt)
-Multidirektionales Lagenmuster
-Komponentenfunktion (Beschichtung)

Polieren


-Reflektierende Oberfläche
-Typischerweise 2. Schritt
-Komponentenfunktion (Abdichtung)
-Kosmetischer Reiz
-Leichtbandinspektion

Wie funktioniert das Polieren?


-Beim Polieren wird oft ein Polierpad und eine Aufschlämmung auf Wasserbasis verwendet, um die reflektierende oder klare Oberfläche zu erzeugen.
-Eine makellose, kratzfreie Oberflächenbeschaffenheit ist auf polierten Oberflächen entscheidend. Um die erforderlichen Oberflächen zu erzeugen, sind die Polierschlämme oft ätzend. Daher können die Poliersysteme mit freiliegenden Komponenten aus Edelstahl wie Beschlägen, Ringen und Platten ausgestattet sein.
-Darüber hinaus erfordern einige Polieranwendungen auch eine gründliche Wasserspülung am Ende des Bearbeitungszyklus, um das Poliermittel zu entfernen und die Oberfläche nicht zu "beflecken". Auch aus diesem Grund wird Edelstahl benötigt: Die Polierscheiben werden in der Regel entweder in die Kategorien "weiches" Pad oder "hartes" Pad eingeteilt.

Läpp- und Poliersysteme


Die Läpp- und Poliersysteme sind in den meisten Aspekten sehr ähnlich.
-Da das Polieren jedoch in der Regel mit Pad und Slurry erfolgt, ist die Oberflächenspannung im Vergleich zum Läppen recht hoch.
-Darüber hinaus weist ein poliertes Teil eine wesentlich höhere Oberflächenspannung auf als ein geläpptes Teil.
-Basierend auf den oben genannten Punkten können Poliersysteme eine höhere Leistung für die Antriebe aufweisen.

 

Markenfamilie der Precision Surfacing Solutions
PSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeterPSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeterPSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeterPSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeterPSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeterPSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeterPSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeter PSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeterPSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeterPSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeter
  • PRECISION SURFACING SOLUTIONS

    PRECISION SURFACING SOLUTIONS unterstützt Hersteller in einer Vielzahl von Branchen, in denen Präzisionsschleifen, Läppen, Polieren, Entgraten und Bearbeitungsgeräte für fortgeschrittene Werkstoffe häufig eingesetzt werden. Sie alle benötigen hochwertige, hochpräzise, ​​stabile und ausgereifte Maschinen, um hochwertige Werkstücke herzustellen.

    Zur Homepage
  • Micron

    Die seit 2009 in Deutschland produzierten MICRON-Maschinen sind kompakte und dynamisch steife Schleifmaschinen, die speziell für das Profilschleifen entwickelt wurden. MICRON ist ein Branchenführer in der Bearbeitung von Hydraulikkomponenten wie Statoren, Rotoren und Van-Pumpen.

    Zur Homepage
  • KEHREN

    KEHREN wurde 1934 gegründet und ist ein etablierter Entwickler und Hersteller von Präzisionsschleifmaschinen und -systemen in den folgenden Kategorien: Vertikalschleifzentren, Vertikalschleifzentren in Portalbauweise, Flachschleifmaschinen mit Drehtellern und horizontalen Spindeln sowie Flachschleifmaschinen mit Doppelrundtischen und Vertikalspindeln.

    Zur Homepage
  • REFORM

    Die REFORM Grinding Technology GmbH hat sich am Standort Fulda auf den Vertrieb, die Entwicklung und die Produktion von Schleifmaschinen für verschiedene Anwendungen spezialisiert.

    Zur Homepage
  • aba Grinding

    Die Firma aba wurde 1898 unter dem Namen Messwerkzeugfabrik Alig & Baumgärtel Aschaffenburg gegründet, daher die Initialen aba. Heute konzentriert sich die aba Grinding Technologies ausschließlich auf die Weiterentwicklung und Produktion von Präzisionsflächen- und Profilschleifmaschinen.

    Zur Homepage
  • ELB-Schliff

    Die ELB-Schliff Werkzeugmaschinen GmbH produziert seit über 60 Jahren Flach- und Profilschleifmaschinen. Das Unternehmen wurde von Edmund Lang in Babenhausen gegründet, woraus der Name "ELB-Schliff" entstand.

    Zur Homepage
  • Barnes Honing

    Seit 1907 gilt Barnes als weltweit führend in der Entwicklung innovativer Technologien und Verfahren zum Honen und Ausbohren. Die frühesten Barnes-Honmaschinen waren die ersten, die das Honen zu einem praktischen und effizienten Mittel machten, um Zylinderbohrungen für Kraftfahrzeuge in einer Produktionsumgebung zu bearbeiten.

    Zur Homepage
  • Lapmaster Wolters

    1948 in Chicago als Hersteller von Läpp- und Poliermaschinen für den Gleitringdichtungsmarkt gegründet, hat sich Lapmaster zu einem weltweiten Lösungsanbieter für mehr als 20 Branchen wie Präzisionsoptik und moderne Materialien entwickelt.

    Zur Homepage
  • Peter Wolters

    Peter Wolters wurde 1804 in Deutschland gegründet und produziert seit 1936 Läpp-, Polier- und Feinschleifmaschinen. Peter Wolters lieferte 1961 seine erste Maschine für die Bearbeitung von Siliziumwafern und ist nach wie vor ein Branchenführer in den Bereichen Wafer-Polieren und Feinschleifen in der allgemeinen Industrie.

    Zur Homepage